Sie sind hier: Goethe-Genealogie.de » Vorfahren » Vorfahren aus der Kyffhäuser-Landschaft


Goethes Vorfahren aus der Kyffhäuser-Landschaft

128 Göthe (Gothe), Hans;
aus Hohenebra b. Sondershausen, später Steinthaleben (1544, 1552);
"kleiner Ackerbürger und Hauseigentümer" auch "Steinhauer (Winterhalbjahr)"
lt. Theodor Günther, 1970
* um 1500; + nach 1552
oo um 1530/1540 N.N.
Drei seiner Kinder:
  1. Hans Göthe in Holzengel bei Sondershausen, erwähnt 1618
  2. Claus Göthe in Badra (s. Nr. 64)
  3. Margaretha Göthe, * zwischen 1530/1540
    "alt und unvermöglich" (erwähnt 1604)
64 Göthe, Claus (Nikolaus);
aus Badra bei Sondershausen; 1571, ab 1594 Bürger (Landwirt) in Badra. Heimburge 1613 (Verwalter der Gemeindeliegenschaften), geschworener Landmesser (1617)
* um 1530; + Badra Ende 1619
oo .....
65 N.N., Martha
*...; + (Badra) nach 1623, vor 1630
Kinder:
  1. Hans Göthe d.Ä., (s. Nr. 32)
  2. Katharina Göthe, oo 1602 Abraham Müller, Bäcker in Sondershausen;
    sie: + 1611 Sondershausen
32 Göthe, Hans d.Ä.;
aus Berka bei Sondershausen; dort Ackerbürger, 1605 auch "Altarist" (=Altardiener) und Heimburge (1613, 1618).
Lt. Wolfgang Vulpius (1968) besaß er ein problematisches Naturell:
"selbstherrlich und gewalttätig".
Ein Kanzleiprotokoll von 1607 besagt, dass er "sein eigener Richter sein wollen und einen Schafknecht mit einer Buchsen durch den Kopf geschossen habe".
Nachdem er einige Jahre in der "Grube" (Gefängnis) gebüßt hatte, wählte ihn seine nachsichtige Gemeinde zum Heimburgen, weil sie seiner Intelligenz nicht entraten wollte (lt. Vulpius).
* um 1560; + Berka 1633
oo ...
33 Schulze (oder Schultheiß), Elsa;
* Berka; + Berka 1637
Kinder:
  1. Hans Göthe d.J. (s. Nr. 16)
  2. Jakob Göthe; * Badra um 1606, + Kannawurf 1673
    ab 1638 nach Kannawurf bei Artern übergesiedelt. Er war zweimal verheiratet (in 2. Ehe in Kannawurf 1644 mit Barbara Wagner (1619-1694); sie war Tochter des Schulmeisters Bartholomaeus Wagner
  3. Nicol Göthe; * Badra um 1608; dort Quartiermeister (erwähnt 1659)
16 Göthe, Hans d.J.;
aus Berka, dort urkundl. 1627-1656, Gemeindevorsteher; seit 1657 Bürger und Branntweinbrenner zu Sangerhausen; etwa seit 1685 in Artern
* Berka 1604; + Artern 26.9.1686
oo I. 1631 (s. Nr. 17)
(oo II. 8.11.1657 Magdalene, Witwe des Branntweinbrenners Hans Petersdorf (+1654); sie: + Sangerhausen 1661
oo III. 10.11.1667 Susanne Dörau (Dörne); sie + Sangerhausen 1684)
17 Werner, Sibylla d.Ä.;
* (Artern); + Berka 28.8.1651
Vater: Volkmann Werner, Lehrer in Artern
+ Artern 12.3.1686 (= Goethe-Ahn-Nr. 34 oo Ahn-Nr. 35 N.N.)
Kinder:
  1. Hans Christoph Göthe, * Berka 1632 + Berka 1669,
    Landwirt, oo Berka 1654 Maria Bonhard (+ Berka 1695); 7 Kinder 1)
  2. Hans Christian Göthe, (s. Nr. 8)
  3. Nicolaus Göthe, * Berka um 1635/38; 4 Kinder 2)
8 Göthe, Hans Christian;
1656 Meister der Hufschmiedezunft in Artern, 1657 in Kannawurf wohnend, 1659 Bürger in Artern, Viermann, Aufseher und Deputierter des Rates (1688-89)
* Berka um 1633; begr. Artern 6.8.1694
oo I. Artern um 1656 4) (s. Nr. 9)
(oo II. Artern 16.2.1690 Martha Ludewig, verw. Hinken u. Würtenberg, begr. Borxleben 19.9.1722,
die oo I. vor 1687 N.N. Hinken, Bäcker in Heldrungen,
oo II. Artern 30.1.1687 Hans Georg Würtenberg (Wittenberg), begr. Artern 20.2.1689; Bürger, Maurermeister und zweifacher Witwer in Artern, oo IV. 9.11.1710 Simon Wölfel, Einwohner in Voigtstedt)
Aus 2. Ehe des Hans Christian Göthe: 2 Kinder 3)
9 Werner, Sibylle d.J.
* (Artern ?); begraben Artern 25.9.1689
Vater: Johannes Werner, Lehrer und collega infirmus (Kollege untersten Dienstgrades) 40 Jahre lang; er war als "ehrbarer kunstreicher Musikant" angesehen
(= Goethe-Ahn-Nr. 18 oo Ahn-Nr. 19 N.N.) 5)
Aus 1. Ehe 9 Kinder
(ältestes Kind ist Goethes Großvater Ahn-Nr. 4) 6)
4 Goethe (Göthe), Friedrich Georg;
1686 Bürger und Schneidermeister, seit 1705 Gasthalter im Weidenhof in Frankfurt a.M. (Zeil).
getauft in Kannawurf 6.9.1657; + Frankfurt a. M. 10.2.1730
(oo I. Frankfurt a. M. 18.4.1687 Anna Elisabeth Lutz, * Frankfurt a.M. 19.3.1667, + Frankfurt a.M. 4.8.1700; 5 Kinder aus diese Ehe) 7)
oo II. Frankfurt a.M. 4.5.1705
5 Cornelia Walther, verw. Schellhorn (1668-1754)
3 Kinder aus 2. Ehe:
  1. Anna Sibylla Goethe
    * Frankfurt a.M. 25.6.1706, + Frankfurt a.M. 13.7.1706
  2. Johann Friedrich Goethe
    * Frankfurt a.M. 23.9.1708, + Frankfurt a.M. 20.10.1727, ledig
  3. Johann Caspar Goethe (Ahn-Nr. 2)
2 Goethe, Johann Caspar;
Dr. Gießen 1738, Wirkl. Kaiserl. Rat in Frankfurt a.M. 1742, Bürger 25.6.1749, "Herr Rat Goethe", des Dichters Vater,
* Frankfurt a.M. 29.7.1710, + Frankfurt a.M. 25.5.1782
oo Frankfurt a.M. 20.8.1748
3 Textor, Catharina Elisabeth;
(1731-1808)
6 Kinder:
  1. Johann Wolfgang von Goethe (s. Nr. 1)
  2. Cornelia Friederike Christiane Goethe
    * Frankfurt a.M. 7.12.1750, + Emmendingen (Baden) 8.6.1777
    oo Frankfurt a.M. 1.11.1773 Johann Georg Schlosser, Schriftsteller, 1774 Oberamtmann und bad. Geheimrat, Emmendigen, dann Eutin, 1798 Syndikus in Frankfurt a.M.;
    (oo II, Frankfurt a.M. 24.9.1778 Johanna Katharina Sibylla Fahlmer, * Breuberg i. Odenwald 16.6.1744, + Ehringhausesn b. Remscheid 31.10.1821)
    aus der Ehe mit J.G. Schlosser 2 Kinder:
  1. Luise Maria Anna Schlosser;
    * Emmendingen 28.10.1774,
    + Berlin 28.9.1811
    oo Ansbach (Franken) 5.6.1795 Georg Heinrich Ludwig Nicolovius, Theologe, dann fürstl. lübeckscher Kammersekretär in Eutin, 1805 Staatsrat u. Konsistorialrat in Königsberg, 1810 in Berlin
    * Königsberg i. Preußen 13.1.1767
    + Berlin 2.11.1839
    9 Kinder 10)
  1. Johann Georg Eduard Nicolovius
    * Eutin 26.3.1796,
    + Königsberg 10.9.1808, kränklich
  2. Georg Friedrich Franz Nicolovius
    Generalprokurator, wirkl. Geh. Rat, Exzellenz, Köln
    * Eutin 17.7.1797, + Köln 18.10.1877
    oo Köln 14.5.1833 Clara Henriette Gossen,
    * Köln 26.5.1805, + Köln 16.10.1852
    5 Kinder 10)
  3. Friedrich Heinrich Georg Nicolovius
    Geh. Justizrat, Kammergerichtsrat, Ritter, Berlin
    * Eutin 18.11.1798, + Berlin 28.10.1868
    oo Berlin 25.5.1834 Mathilde Caroline Constanza Schaller
    * Berlin 8.10.1809, + .....
    2 Kinder 10)
  4. Georg Ferdinand Nicolovius
    Oberforstmeister in Frankfurt (Oder)
    * Eutin 23.9.1800, + Frankfurt (Oder) 27.2.1881
    oo .... Emilie Kieschke
    * Berlin 25.8.1817, + Frankfurt (Oder) 9.7.1865
    5 Kinder 10)
  5. Johanna Cornelia Elisabeth Nicolovius
    * Eutin 28.9.1802, + Petershagen (b. Minden/Westf.) 8.5.1833
    oo Berlin 31.8.1826 Bernhard Jacobi
    Dr. theol., Pastor zu Petershagen, er oo II...; 1. Ehe kinderlos, aus 2. Ehe ein Sohn
    * Eutin 26.4.1801, + Petershagen 26.1.1843
  6. Theodor Nicolovius
    * ... 1804, + ... 1804
  7. Alfred Berth. Georg Nicolovius
    Dr. jur., Prof. d. Rechte, Bonn 1835 - 1890
    * Königsberg 30.11.1806, + Bonn 22.3.1890
    oo Königsberg 13.1.1835 Nancy Maria Natalie Louise Gramatzki, * Königsberg 28.6.1814,
    + Emmerich 5.2.1900
    2 Kinder 10)
  8. Klara Nicolovius
    * ... 1809, + .... 1810
  9. Florentine (Flora) Luise Henriette Nicolovius
    * Berlin 28.5.1811, + Berlin 21.5.1879,
    begr. Klein-Oels (b. Ohlau, Schlesien),
    oo I. Berlin ...., August Kabrun, * ..., + Leipzig ... (1878?),
    Gutsbesitzer in Sonnenburg (b. Berlin), dann in Oberau (Amtsh. Meißen, Sa.); o|o Berlin ...
    2 Kinder 10)
    oo II. Berlin 26.4.1860 Ludwig von Wildenbruch,
    * Berlin 28.3.1803, + Berlin 29.11.1874, preuß. Generalkonsul, Beirut (Syrien), Generalleutnant, bevollm. Minister a.D., oo I. ... 1837 Ernestine v. Langen * ..., + ...; aus seiner 1. Ehe stammt der Dichter Ernst v. Wildenbruch, 1845-1909;
    2. Ehe kinderlos.
  1. Katharina Elisa Julie Schlosser
    * Emmendingen 16.5.1777
    + Heidelberg 5.7.1793, ledig
  1. Hermann Jacob Goethe;
    * Frankfurt a.M. 26.11.1752, + Frankfurt a.M. 13.1.1759
  2. Cathar. Elisabeth Goethe;
    * Frankfurt a.M. 9.9.1754, + Frankfurt a.M. 22.1.1756
  3. Johanna Maria Goethe;
    * Frankfurt a.M. 29.3.1757, + Frankfurt a.M. 11.8.1759
  4. Georg Adolf Goethe;
    * Frankfurt a.M. 15.6.1760, + Frankfurt a.M. 18.2.1761
1 Johann Wolfgang von Goethe;
(Adel seit 10.4.1782),
deutscher "Dichter, Naturforscher, Staatsmann und Menschenfreund" (lt. Kuno Fischer)
* Frankfurt a.M. 28.8.1749, + Weimar 22.3.1832
oo Weimar 19.10.1806 Johanna Christiana Sophie Vulpius * Weimar 1.6.1765 + Weimar 6.6.1816
5 Kinder 8) 9)
  1. Julius August Walter von Goethe
    weimarischer Kammerrat und Kammerherr
    * Weimar 25.12.1789, + Rom 28.10.1830
    oo Weimar 17.6.1817 Ottilie, Wilhelmine Ernestine Henriette von Pogwisch * Danzig 31.10.1796, + Wien 26.10.1872
    3 Kinder (Goethes Enkel):
  1. Wolfgang Walther Freiherr von Goethe
    (seit 28.8.1859); Sächsischer Kammerherr in Leipzig und Weimar, Musiker, ledig
    * Weimar 9.4.1818, + Leipzig 15.4.1885
  2. Maximilian Wolfgang Freiherr von Goethe
    (seit 28.8.1859); Dr. jur., preuß. Legationssekretär in Rom und Dresden, Kammerherr in Weimar, ledig
    * Weimar 18.9.1820, + Leipzig 20.1.1883
  3. Alma Sedina Henriette Cornelia von Goethe
    *Weimar 29.10.1827, + Wien 29.9.1844 an Typhus.
  1. N.N. Goethe, anonymus;
    * Weimar 14.10.1791, + Weimar 14.10.1791
  2. Caroline Goethe;
    * Weimar 24.11.1793, + Weimar 4.12.1793
  3. Carl Goethe;
    * Weimar 1.11.1795, + Weimar 18.11.1795
  4. Catharina Goethe;
    * Weimar 18.12.1802. + Weimar 18.12.1802

Fußnoten:

1.) Kinder und Nachkommen siehe bei Rösch unter (16/7) - II; 1...7, S. 207 f.
2.) Kinder und Nachkommen siehe bei Rösch unter (16/7) - II; a8...11, S. 208
3.) Kinder und Nachkommen siehe bei Rösch unter (8) - II; 1...2, S. 70
4.) Durch mindestens 7fache "Kettenheirat" sind hier wenigstens 9 Personen miteinander verbunden
(lt. Rösch S. 207, Anm. 44)
5.) Rösch vermutet (S. 305): daß "Ahnen Nr. 17 und 18 vielleicht Vettern oder gar Geschwister sind". Im letzteren Falle wäre also Goethes Großvater Friedrich Georg Goethe (1657-1730) aus einer "Vetternehe 1. Grades" zwischen Hans Christian Göthe (Ahn 8) und Sibylla Werner d.J. (Ahn 7) hervorgegangen!
Heinz Hammerschmidt betrachtet diese Ehe in seinem Artikel Goethe-Heimat im Kyffhäuser-Schatten - aus der Ahnenreihe des Dichters - in: Beilage zum Gießener Anzeiger vom 26.4.1964 (ohne Zweifel!) als Vetter-Base-Ehe.
6.)
Die weiteren 8 Kinder und Nachkommen siehe bei Rösch unter (8/9) - II; 2...9, S. 65
7.) Kinder und Nachkommen siehe bei Rösch unter (4) - I; 1...5, S. 19
8.) Die 5 Kinder von Goethe siehe bei Rösch unter (1) + I; 1...5, S. 11
9.) Über mutmaßliche "natürliche" Kinder Goethes siehe Siegfried Rösch: Genealogische Nachlese zum Goethejahr 1982; in : Hessische Familienkunde 16 (1983), H. 5, Sp. 263 - 268
10) Kinder und Nachkommen siehe bei Rösch unter (2/3)+II; 1-9 S. 12 und (2/3)+III; 1-16, S. 13-15


Quellen:

Günther, Dr. Theodor: Goethes Crailsheimer Vorfahren und ihre fränkisch-thüringische Verwandtschaft, Köln 1970, 192 S.
Knetsch, Carl: Ahnentafel Johann Wolfgang Goethes; in: Ahnentafeln berühmter Deutscher. NF 1, Zentralstelle f. Dt. Personen- u. Familiengeschichte, Leipzig 1932, 16 S.
Rösch, Siegfried: Goethes Verwandtschaft. Versuch einer Gesamtverwandtschaftstafel mit Gedanken zu deren Theorie, 459 S, Neustadt/Aisch 1956 (Degener)
Schmidt, Friedrich: Goethe und seine Ahnen in der Kyffhäuserlandschaft, 84 S,
Sangerhausen 1927 (Bericht in der Arterner Zeitung von 18. u. 21. Sept. 1940)
Vulpius, Wolfgang: Goethe in Thüringen. Stätten seines Lebens und Wirkens, 3. Auflage, Rudolstadt 1968


zurück Seiten-
anfang
Seite
drucken

Goethe-Genealogie
Kommentare und Ergänzungen zu dieser WWW-Seite an: guenther@ungerweb.de
URL: http://goethe-genealogie.de/verwandtschaft/kyffhaeuserlandschaft.html
letzte Änderung: 14. Dezember 2003, © ungerweb